Es lebe die Strickjacke

Die Tage werden kürzer und der goldene Herbst weicht Windböen und Regenschauern. Zumindest ist das hier so, seit dem Wochenende.

Perfektes Nähwetter, würde ich sagen. 😉

Meine to sew Liste wächst momentan ins Unendliche. Doch eins kann ich wirklich nicht genug haben – kuschlige Strickjacken.

In den Übergangszeiten lebe ich quasi das Zwiebelprinzip. Ganz oft findet man bei mir eine 3/4 lange Bluse oder Shirt und ein ganzes Arsenal an Strickjacken.

Als ich den schwarzen Silmu Strick von Nosh das erste Mal sah, war es um mich geschehen und ich wusste, er soll eine lockere Strickjacke zum schnellen Überwerfen werden. Genäht habe ich mir einen Shrug. Hierzu findet man zahlreiche Anleitungen im Netz. Einzige Änderung, ich habe die untere Seite spitz auslaufen lassen, anstatt sie komplett zu zu nähen.

Was soll ich sagen, ich liebe meine Jacke. <3

Genäht: Shrug und Legging aus Ottobre
Stoff: Silmu Strick und Jeansdenim von Nosh
verlinkt: RUMS, Ich näh bio, Bio Party

2 thoughts on “Es lebe die Strickjacke

  1. Ach, sooo schick. Und leider auch (in meinen Augen) sooo unpraktisch – ich glaube ich muss eine Jacke (oder Mantel?) mit Fledermausärmeln nähen, nur damit ich sowas auch anziehen kann. Wie handhabst Du das?
    VG, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.