Espandrilles selbst gemacht

Als PRYM die Espandrilles – Sohlen zum ersten Mal vorgestellt hat, war es um mich geschehen….

Schuhe selbst machen, hallo, welche Frau träumt denn bitte nicht davon, endlich ihre Schuhe selbst gestalten zu können?! Und wir sprechen hier von Espandrilles , die wohl bequemsten Schuhe der Welt. Ok, ich gebe zu, dass es für die Arbeit wohl ehr zu leger ist und dass High Heel Fanatiker damit auch nicht glücklich werden, aber für mich ist es ein optimaler Schuh für die Freizeit.

Espandrilles

 

Das Schöne daran ist, dass Prym die Sohle anbietet und mit dem Rest kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Es gibt verschiedene Schuh – Varianten, so zum Beispiel der klassische Espandrilles oder die Schlappen (gibt es dafür eigentlich auch einen „professionellen“ Namen?), wobei ich die Variante als Sandale auch sehr hübsch finde.

Grashüpfer

Was mir besonders gefällt, dass die originalen Hanf-/Flachssohlen unten gummiert sind und somit auch einen leichten Sommerregen überstehen. (Den wir ja in den letzten Tagen recht häufig hatten.) Außer den Sohlen benötigt man ein paar Stoff- oder Wollreste und ein stärkeres Garn. Ich habe in dem Fall Stickgarn benutzt, da es ja mehrfädig ist und somit robuster. Genäht waren die Teilchen schnell, nur das Annähen hat etwas Zeit und Geduld in Anspruch genommen.

Nun genug gequatscht, hier ist meine Anleitung dazu.

IMG_0599

 1. Zuerst übertragt ihr die Schnittteile in der gewünschten Schuhgröße auf Ober- und Futterstoff. Die Nahtzugabe beträgt 1cm. Ihr braucht natürlich beide Teile zweimal. Bitte beachtet, dass ihr für den rechten und linken Schuh das Vorderteil gegengleich auflegt. (Sonst habt ihr zwei rechte bzw. zwei linke Vorderteile.)

 

 

IMG_0601

2. Im nächsten Schritt näht ihr das Fußteil rechts auf rechts zusammen und lasst eine Wendeöffnung, die ihr später per Hand unsichtbar zunäht. Dasselbe macht ihr mit dem Fersenteil. Anschließend schneidet ihr die Nahtzugabe an den Rundungen ein und die Ecken diagonal ab. So kommen die Rundungen schöner hervor, wenn die Teile gewendet sind. Nun werden die Teile gewendet, gebügelt und die Wendeöffnung per Hand zugenäht. 

IMG_06043. Jetzt fixiert ihr Fuß – und Fersenteil mit Stecknadeln auf der Sohlen um die Positionierung zu überprüfen. Hierzu könnt ihr vorsichtig den Fuß hineinschieben, ob der Sitz ok ist. Wenn das passt, könnt ihr mit dem Annähen beginnen. Dazu braucht ihr eine Sticknadel und ca. 1m mehrfädiges Garn. Man fängt mit dem Fersenteil an, welches immernoch mit den Stecknadel an der Sohle fixiert ist. Dazu nehmt ihr den Festonstich und zieht nach jedem Stich den Faden schön fest, damit später nix locker ist. Ich habe ca. jeden halben Zentimeter eingestochen. (Keine Panik, kleine Unregelmäßigkeiten fallen am Ende nicht auf.) Dasselbe macht ihr mit dem Fußteil, hier ist wichtig, dass die Einhalteweite berücksichtigt wird. 

. . . und è voila habt ihr ein schickes Paar Espandrilles.

Zeigt her eure Füße...

 

One thought on “Espandrilles selbst gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.