Blogtour: Penny Dress

Alles fing so an, dass ich mich mit Sindy von Mein gewisses Etwas über unsere Sommernähpläne unterhielt. Ein tolles Kleid stand bei mir noch auf dem Plan. Ruhig etwas schicker und gern auch mal wieder etwas aus Webware. Als sie mir dann von der Penny Blogtour erzählte, hatte ich Feuer gefangen. Genauso ein Kleid wollte ich unbedingt haben.

So bin ich als Nachzügler zur Penny Blogtour dazu gestoßen. 🙂 Ins Leben gerufen hat Bettina von Stahlarbeit die Tour. Heute startet die Tour bei Leslie, Holly, Marina und mir. Die gesamte Woche zeigen nationale und internationale Blogger ihre Interpretation des Penny Dresses von Sew over it.

Das Penny Dress ist für ein Hemdblusenkleid wirklich einfach zu nähen. Die Ärmel sind angeschnitten und der Tellerrock wird in einem Stück zugeschnitten, sodass man hier nur eine Naht hat. Das gesamte Oberteil wird mit einem Beleg versäubert, somit hat man weder Knopfleiste noch Steg, den man extra arbeiten muss. Und der Kragen wird lediglich zwischen Beleg und Oberteil  zwischen gefasst. Also wirklich easy.

Auch die englische Anleitung ist üppig bebildert, sodass man sich gut an den Bildern orientieren kann (sollte man nicht jedes einzelne Wort verstehen). Das einzige Manko war die Größe. Ich habe mich für Größe 12 entschieden, aufgrund meiner breiten Schultern und meines Popos. Es hätte locker eine Größe kleiner sein können, ich habe mächtig viel Stoff um meinen Körper. Ich hatte bereits das Oberteil um 2cm verlängert, hätte hier aber auch deutlich mehr zugeben müssen, da der Gummizug mindestens 2cm frisst. Somit sitzt das Kleid bei mir nicht in der Taille, sondern leicht oberhalb. Zusätzlich habe ich das Kleid um gute 10cm gekürzt.

Die Stoffempfehlung für das Kleid sind fließende Stoffe und hieran würde ich mich auch halten. Also leichte Webware, Batist, Viskose oder Crêpe. Sonst wirkt das Kleid schnell matronenhaft und steif. Die angegebene Stoffmenge darf ruhig etwas weniger sein. Mein Stoff ist aus 100% Baumwolle und nur 110m breit. Deshalb habe ich den Tellerrock einzeln zugeschnitten und habe entsprechend 2 Seitennähte, was überhaupt nicht auffällt bzw. stört. Hier habe ich 2,8m anstatt der angegebenen 3,2m gebraucht und die Mengenangabe ist für Stoffe mit einer Breite von 140m angegeben. Die anderen Mädels haben um die 2,2m benötigt bei 140m Breite.

Der wunderschöne Moda Stoff wurde mir übrigens von Catrin, dem Stoffbüro, zur Verfügung gestellt. Dankeschön! :*

Um wirklich ehrlich zu sein, war ich nach der ersten Anprobe richtig enttäuscht. Ich hatte mich so auf mein Hemdblusenkleid gefreut und auf einmal stand ich in Massen an dunklen Stoff vor meinem Spiegel. Ohne Knöpfe, ohne Gürtel und noch auf Wadenlänge kam ich mir ehr wie eine italienische Nonna vor als die sommerliche Variante von Mary Poppins. Deshalb lag das Kleid auch eine gute Woche einfach so rum, bis ich etwas unter Zeitdruck mit dem Fotografieren stand und es zu Ende bringen „musste“.

Zum Glück, denn gekürzt liebe ich es. <3

. . . und zu guter Letzt, gibt es sogar ein Gewinnspiel von Sew over it. Ihr müsst nur eure Email Adresse unten eingeben und schon seit ihr mit im Lostopf. Das Gewinnspiel geht bis einschließlich Sonntag und läuft auf allen Blogs, die an der Blogtour teilnehmen. Von allen Teilnehmern werden dann 5 Gewinner ausgelost, die sich ein Schnittmuster von Sew over it aussuchen dürfen. Ist das nicht toll?!

 

Die 5 Gewinner sind: Megan McPhee, Anne Gubbins, Angela von sewing dreams, Danny und Ani Lorak Herzkichen Glückwunsch!

HOT, Bio Party, Ich näh bio, Creadienstag, Dienstagsdinge

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

a Rafflecopter giveaway

14 thoughts on “Blogtour: Penny Dress

  1. Ein schönes Kleid – das motiviert mich, zum ersten Mal an so einer Verlosung teilzunehmen!
    Viel Freude mit dem Penny-Dress – wir nähen ja schließlich, damit wir was Schönes zum Anziehen haben ;o)

    1. Danke, Ivonne. Der Stoff hat es mir auch total angetan und tatsächlich bin ich schon häufiger wegen des Stoffes angesprochen wurden. 🙂
      Alles Liebe!

  2. Hat was, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es mir nicht ein wenig länger besser gefallen hätte. Vielleicht ein zweites mit verlängertem Oberteil und kleiner? Die Schuhe mag ich gerne. Besonders gefallen mir die Anmerkungen zum Schnitt, konstruktiv – das hilft. Wünsche schöne Sommertage, um es auszuführen

    1. Dankeschön.
      Genauso würde ich es beim nächsten Penny Dress auch machen, unbedingt das Oberteil verlängern und eine Nummer kleiner. So wie es jetzt ist, werde ich es aber auch tragen, denn mit Gürtel und Pumps gefällt es mir auch sehr. 🙂
      Ich wünsche dir einen sonnigen Tag. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.