Cézembre Blouse

Die letzten Tage habe ich mich ein wenig mehr mit meinem Kleiderschrank auseinander gesetzt, um mir endlich mal eine realistische Vorstellung von dem zu machen, was ich wirklich noch brauche und was einfach nur ein schönes add on ist. Dabei musste ich feststellen, dass ich ein paar schicke Blusen/-shirts gebrauchen kann. Außerdem dürfen auch gern noch ein paar Kleider für den Winter einziehen und 1 oder 2 Cardigans. 😉

 

Gesagt, getan.

Ein paar Tage frei kamen genau richtig und ich habe mir das Blusenshirt, die Cézembre Bluse, genäht.

Die Cézembre Bluse von Anne Kerdilés Couture habe ich zum ersten Mal bei Sindy gesehen. Mich hat sofort die schöne Schnittführung begeistert. Sofort landete sie auf meiner endlos langen to-sew Liste. 😉

Es hat trotzdem einige Zeit gedauert, bis ich sie nun endlich genäht habe. Vor ein paar Wochen habe ich bei Merchand & Mills bestellt und unter anderem diesen wunderschönen japanischen Seezucker in marine blau mit bestellt. Die Struktur und tolle Haptik verleihen dem Stoff das gewisse Etwas, deshalb sollte daraus ein schlichtes Blusenshirt werden. Und so fiel mir die Cézembre Bluse wieder in die Hand. 😉

Genäht habe ich die Bluse in Größe 40 und habe nichts daran verändert. Was ich beim nächsten Mal jedoch verändern würde ist, die Bluse um 5cm zu verlängern, da das Vorderteil schon recht kurz ist. Mir gefällt besonders der abgerundete Saum. Wer mag, kann in die Seitennähte Paspeln einsetzen um die Linienführung zu betonen.

Ein weiters ist bereits zugeschnitten. 😉 Was näht ihr zur zeit besonders gern?

MMM, AWS 

MerkenMerken

5 thoughts on “Cézembre Blouse

    1. DAnkeschön, Anna. Ja, genau der Schnitt ist ohne Reißverschluss, was ich auch sehr gut finde und der Saum ist das Highlight. Wenn man mag, kann man auch noch eine Paspel in die Seitennaht einfügen, dann wird die Shcnittführung noch mehr betont. 😉

      Ich wünsche dir eine schöne Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.