Julika & Seashell Top

Meine Julika kennt ihr ja bereits. Außer dass sie sau bequem ist und wirklich fix genäht, gibt es nicht viel dazu zu sagen. Ich kann den Schnitt jedem empfehlen, der einen schönen lässigen Jumpsuit oder eben eine coole Hose haben möchte, ohne wie im Schlafanzug auszusehen. Das ist ja immer das schwierige daran, der vermeintliche Pyjama Look. 😉

Meinen Seashell Badeanzug kennt ihr auch schon. Um das Ganze aus zu testen, habe ich mir im Vorfeld einen Probe Seashell genäht und weil mir der Stoff so gut gefallen hat, ist daraus ein Top geworden. Ich mag die Rüschen, so wird das coole Outft ein bisschen verspielt. Außerdem bilde ich mir ein, dass sie ein wenig (vom Bauch) ablenken. 😉

Ja ja, nix Bauch, aber tatsächlich habe ich mir während der Prüfungszeit ein bisschen was angefuttert und hoffe, das nach der sportlichen Sommerpause alles wieder etwas definierter wird.

Eigentlich wollte ich gar nicht über meine vermeintliche „Problemzone“ sprechen, da ich ganz viele von euch bereits laut lachen höre, das da ja gar nichts ist. Und doch muss ich sagen, dass die Waage bei 5kg mehr nicht lügt und ich mich wirklich ziemlich lasch fühle. Es sind nicht die 5kg, die mich in Summe stören, sondern die Fitness, die fehlt. Denn grundsätzlich sollte sich jede Frau wohl in ihrem Körper fühlen. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass mein Yogakurs diese Woche wieder durchstartet. 🙂

HOT, Dienstagsdinge, Creadienstag, Ich näh bio, Bio Party

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.