Turia Dungarees von Pauline Alice

Ich schleiche ja schon lange um das Thema Latzhosen herum. Und wenn wir mal ehrlich sind, ist der Trend bestimmt schon gute 2 Jahre hier in Deutschland angekommen.

Eigentlich schon fast zu spät sich eine zu nähen?! Nö.

Ich mag es nicht, nur Trendteile in meinem Kleiderschrank zu haben, die nach einer Saison wieder raus fliegen, weil sie eben genauso schnell gehen, wie sie kommen. Ich beobachte lieber eine Weile und nach reichlicher Rechereche entscheide ich mich entweder dafür oder dagegen. Es muss für mich passen, sonst würde ich mich nicht wohl fühlen und das sieht man immer.

Nach gefühlten eintausend Pinterest Pins, habe ich mich an die Turia Dungarees gewagt. Denn eigentlich hatte ich den Entschluss schon im April gefasst, mir eine gepunktete Latzhose zu nähen. Dann kamen die Prüfungen und ihr wisst schon. 😉 Somit war sie das erste aufwendigere Projekt nach der Prüfungsabstinenz.

Den Stoff hatte ich bestimmt schon 2 Jahre hier liegen und somit war eigentlich alles bis auf die Riegel da. Ich lag genau bei Größe 42 *hüstel* (das hört sich so hart an) und habe diese auch genäht. Da das eigentlich große mein Hinterteil ist, fällt der Rest wunderbar locker, so wie ich es mag. Das Tolle, im Original kommt ein seitlicher Reißverschluss hinein, aufgrund der Größe, bekomme ich die Hose jedoch super ohne an und aus. Würde bedeuten, das ich auch eine Größe kleiner hätte nähen können, dann aber mit Reißverchluss. So bin ich absolut glücklich, die Hose passt und wird momentan im Dauerzustand getragen. Natürlich nur wenn ich frei habe, auf Abreit wäre das ganze viel zu leger. 🙂

Womit wir beim nächsten Punkt sind. Ich würde so gern eine Turia für die Arbeit haben. <3 Allerdings muss sie dafür schicker bzw. edler sein, vielleicht aus dunkelblauen Samt oder ganz fein aus soften Tencel . . . Falls ihr die Idee habt, dann immer her damit. Ich liebe meine Latzhose sooo sehr, ich brauche unbedingt noch eine und am liebsten schick und Business tauglich.

Außerdem  schwebt mir noch ein 7/8 Modell aus gestreiftem Denim vor, locker lässig für den Urlaub (nächstes Jahr). Da ich gerade hier, die letzten Sommerprojekte nähe bzw. „abarbeite“, wird es wohl mit solchen Spontanschüssen nix mehr. Erst recht, wenn man noch den passenden Stoff braucht. Aber dafür gibt es ja die ellenlange to sew Liste. Wer hat sie nicht. 😉

Stoff: gepunkteter Jeans Stofflager, Streifenjersey Nosh

Schnitt: Latzhose Turia Dungarees von Pauline Alice, Shirt Bettine von Tilly and the Buttons

verlinkt: RUMS, Ich näh bio, Bio Party

2 thoughts on “Turia Dungarees von Pauline Alice

  1. Sieht superschick aus, deine Latzhose. Und die Bilder mit Vespa sind so cool! Ich kann das gut verstehen mit den Trends. Ich muss mich meist auch an neue Trends erst einmal gewöhnen und dann finde ich es irgendwann richtig schick. Bei einer Latzhose für mich wäre ich tatsächlich immer noch skeptisch, ob ich die tragen würde, obwohl ich es an anderen richtig toll finde! Deine gefällt mir auch sehr mit den aufgesetzten Taschen und der Spitze am Hosensaum.

    LG
    Kristina

    1. Dankeschön, Kristina.
      Wie gesagt, meine Latzhose ist an den heißen Sommertagen quasi an mir fest gewachsen. 😉
      Ich bin schon ein wenig traurig sie im Herbst nicht anziehen zu können . . .

      Liebe grüße, Vivien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.