Birkin Flares – baste and gather

Birkin Flares baste and gather

Jane Birkin – Stilikone der 60er und 70er Jahre.

Schauspielerin, Sängerin und Namensgeberin der begehrtesten & teuersten Handtasche der Welt.

Ihr wurde nun auch in der Nähnerdwelt die Ehre erwiesen. Darf ich vorstellen – die Birkin Flares.

Birkin Flares baste and gather

Birkin Flares baste and gather

2016 bekommt die alt bekannte Schlaghose ihr Revival in der Welt der Mode. Nachdem der Schnitt von baste and gather in den Staaten unheimlich erfolgreich war, kommt er nun über den Ozean um die Herzen der Europäerinnen zu erobern. 😉 Seit heute gibt es den Schnitt auch in Deutsch bei Nähconnection.

Das Comeback aus den 70ern ist zugegebenerweise nicht jedermanns Sache. Auch ich war am Anfang ehr skeptisch. Aber die Bilder der amerikanischen Designnäherinnen haben mich schnell überzeugt. Warum eigentlich nicht?! So eine Schlaghose passt perfekt zu einer lässigen Bluse und Absatzschuhen, genauso wie zu coolen Chucks und einem Seidenshirt. Die Kombinationen sind heute schier unendlich. Denn, dass Schlaghosen nur an schlanken Frauen mit High Heels gut aussehen, ist ein Mythos. Ein Schlaghose verlängert sogar optisch das Bein und zaubert einen wunderbaren Knackpo. 😉

In diesem Sinne, Mädels. 🙂

Birkin Flares baste and gather

Birkin Flares baste and gather

Nachdem ich groß angekündigt hatte, mich  dem Thema Jeans endlich zu widmen (in meinem Kleiderschrank herrscht eine gähnende Leere), habe ich mich voller Motivation an den Schnitt gemacht. Ich habe zwar als absoluter Jeanshosenanfänger eine halbe Ewigkeit (ca. 10 Stunden) gebraucht, aber man wächst ja schließlich an seinen Aufgaben. Die Anleitung ist wirklich super und extrem ausführlich erklärt. Ich habe alles auf Anhieb verstanden (und das will was heißen 😉 ). Genäht habe ich die Birkin in Größe 29 und nichts weiter verändert oder angepasst. Die Jeans passt wie angegossen. Der Stoff ist ein Mitbringsel aus Paris und ist ein Jeansstoff mit leichtem Elasthananteil (wie viel Prozent genau stand leider nicht mit dabei 🙂 ) Im Schnittmuster wird ein Jeansstoff mit 2% Elasten empfohlen. Ich habe die Jeans bewusst so schlicht gehalten, ohne Ziernieten und Kontrastnähte. Ich wollte so eventuelle Patzer unsichtbar halten. 😉

Ganz ehrlich, es hat riesigen Spaß gemacht und ich bin wirklich stolz auf meine erste Birkin. 😉

Heute bei RUMS tummeln sich noch ganz viele weitere Birkins, schaut mal rein.;-)

Birkin Flares baste and gather

Birkin Flares baste and gather

RUMS

18 thoughts on “Birkin Flares – baste and gather

  1. Die ist echt der Knaller. Ich selbst liebe diese Art Jeans seit ich denken kann und bin happy, dass man seit letztem Jahr endlich wieder solche bekommt. Nähen……das trau ich mich nicht. Oder ich drücke mich vor der langen Näherei 😉

    Herzlich Zwirbeline

    1. Danke, du Liebe. 🙂 In dem Ginger sewalong steht so schön geschrieben, wer eine gerade naht nähen kann, kann auch eine Jeans nähen. 😉 Es hat halt wirklich viel Zeit gekostet, aber es hat sich wirklich gelohnt und danach strahlt man wie ein Honigkuchenpferd vor Glück. 🙂
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

      Lg Vivien

  2. Die Hose sieht einfach mega stark aus! Und das ganze Outfit steht dir super gut. Nach meinem Jeansrock habe ich auf jeden Fall auch Lust bekommen, mehr mit den Material zu nähen, aber dann lieber ohne so viel Schlag 😉
    Liebe Grüße, Fredi

    1. Danke, Fredi. Dein Rock ist ja auch einfach mal mega geworden. Jeans geht eigentlich ganz gut zu vernähen. Ich hatte mir erst kürzlich aus leichtem Jeans eine Bluse genäht, das hat richtig Spaß gemacht. 🙂

      Alles Liebe, Vivien

  3. Richtig gut ist die geworden! Sitzt ja wie angemalt! Und der Stoff gefällt mir auch! Mir geht es mit Schlaghosen wie dir. Und ich etinnere mich immer nich daran als jch 12 war und die Hisen schonmal modern und ich immer mit Hochwasserschlaghosen rumgelaufen bin… das hat mjch geprägt! 😀 Aber ich könnte dem ganzen ja jetzt ne Chance geben!
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Dankeschön. 🙂
      Ich freue mich richtig über dein Kompliment, da du ja quasi deine Jeans schon im Schlaf nähen kannst. 😉
      Das mit den komischen Kindheitserinnerungen geht mir ganz genauso. Ich war 12 oder 13 und da war die Mode so. Ich hatte sogar eine Schlaghose mit Batikmuster, ganz gruselig. :-/
      Aber es hat sich wirklich gelohnt, ich mag meine Birkin echt gern. 🙂

      Alles Liebe, Vivien

    1. Danke. 🙂
      Ich kann mich da Annika nur anschließen und dir unbedingt dazu raten. Die Hose ist wirklich schön und du kannst sie definitiv tragen. 😉
      Gib dir einen Ruck.

      Liebe Grüße, Vivien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.