BONNIE und Kleid

Bonnie nach dem Schnitt von Fräulein Päng

B.O.N.N.I.E –  ist ein verwegenes kleines Portemonnaie, welches sich locker fluffig an jeden Po anschmiegt. Denn hier zählt einzig und allein die Größe. ;-D Bonnie hat die ideale Form, um in die Gesäßtasche einer Jeans zu passen.

Ures und Bonni

Linda, oder besser bekannt als Fräuein Päng, hat ihren Börsenschnitt Bonnie neu überarbeitet und in ein frisches Kleid gesteckt. Ich war sofort Feuer und Flamme mir eine passende Geldbörse zu meiner geliebten Ursel zu nähen. Snappap ist schließlich noch genug da. 😉 Und so entstand in einer Nacht – und Nebelaktion diese goldige Bonni. Das Nähen ging mir flux von der Hand und es war mal wieder schön, etwas nicht Kleidungsmäßiges zu nähen. 😉 Das Einzige, was etwas knifflig war, war das unliebsame Wenden des snappaps. Aber hier finde ich in Zukunft bestimmt noch eine (meine) Methode. 😉

Bonnie und Ures, beides Schnitte von Fräulein Päng

ein Haufen Chiffon

KLEID?  . . . in der Überschrift fett angekündigt und auch letzte Woche habe ich schon einen Haufen an Chiffon angedeutet. Doch ein paar Tage müsst ihr euch noch begnügen. Kommendes Wochenende ist Kirmes und ich habe mir doch tatsächlich die Arbeit gemacht und so ein richtiges Mädchenkleid genäht. 😉 Nun wollte das Kleid doch schon längst fotografiert sein, doch es regnet hier seit Tagen. *grr* Ich warte also auf so einen Hauch von Sonnenschein bzw. würde mir mittlerweile eine kurze Regenpause reichen. Deshalb dürft ihr mal eben durchs Schlüsselloch spähen. 😉

Me Made Mittwoch, Outnow

Der Schnitt wurde mir von Fräulein Päng im Rahmen des Probenähend kostenlos zur Verfügung gestellt.

2 thoughts on “BONNIE und Kleid

    1. Ich bin grad total happy, die Sonne kam nun endlich raus und wir konnten Fotos machen. 🙂 Am Donnerstag werd ich das Geheimnis lösen. 😉
      Alles Liebe, Vivien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.