Kibadoo „just did it“ – Sportschnitte für uns Frauen

Kibadoo Sportkombi

Der Wind weht dir ins Gesicht, frische kühle Luft. Die Natur zum Greifen nah.

Nur du und der Weg vor dir, eins im Rhythmus  der Musik.

Schritt für Schritt fällt der Alltag von dir ab, Schritt für Schritt mehr Leichtigkeit. Schritt für Schritt.

Kibadoo Sportkombi

Kibadoo Sportkombi

Gern würde ich diese grenzenlose Leichtigkeit, von der immer in Verbindung von Sport die Rede ist, auch spüren.

Ähnlich geht es mir, wenn ich alleine spazieren gehe. *hüstel* Allerdings reden wir hier von Sport und nicht von Spazieren gehen. Nennen wir das Spazieren gehen doch einfach walken und schon hört es sich nach Sport an. Wie dem auch sei, draußen in der Natur kann ich einfach am Besten abschalten und komme zur Ruhe. Ein Hoch auf das Spazieren, ähm, walken. 😀

Kibadoo Sportkombi (3)

Kibadoo Sportkombi (5)

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich nur mäßig mit Sport zu tun habe. Ich war noch nie eine Sportskanone. Ab dem Kindergarten war ich für ein paar Jahre beim Geräteturnen und später lange Zeit im Reitverein.

Reiten – eins mit dem Tier, über weite grenzenlosen Felder galoppieren – das habe ich wirklich geliebt. Da habe ich die Leichtigkeit gespürt, pures Glück auf dem Pferderücken. Bis mein Trainer immer mehr Druck aufgebaut hat und nur noch Turnierreiter anstatt Herzblutreiter wollte.

Der Gedanke des Wettstreits war mir in Verbindung mit Sport schon immer irgendwie zuwider. Ich wollte mich nie mit anderen messen. Ich wollte den Sport machen, weil es mir Spaß macht und nicht um zu gewinnen. So war ich eigentlich schon recht früh ein Außenseiter im Sportunterricht, habe mich in Teamsportarten immer unwohl gefühlt.

Es fällt mir ehrlich gesagt, auch heute noch schwer, so offen darüber zu reden, da gerade in der Schulzeit das Thema Sportunterricht bei mir wahre Angstschweißausbrüche hervorrief. Ich denke jeder kennt das aus seiner Schulzeit. Die Dicken wurden immer zuletzt ins Team gewählt, weil sie eben nicht soo mega gut waren. Ich wurde noch nach den Dicken gewählt und das nagt schon an einer damals zart besaiteten Teenagerseele. Nicht, dass ich sonst irgendwelche Probleme mit meinen Mitschülern gehabt hätte. Nein, ich hatte tatsächlich nur im Sportunterricht das Gefühl nichts Wert zu sein. Und somit haftet seit dieser Zeit etwas Unangenehmes am Teamsport.

Kibadoo Sportkombi (7)

Kibadoo Sportkombi (8)

Es geht mir bis heute so, dass ich lieber allein Sport mache bzw. einen Sport, wo ich nicht mit anderen kommunizieren oder interagieren muss. In den letzten paar Jahren bin ich immer wieder schwimmen gegangen oder habe Pilates gemacht. Es gibt Zeiten, wo ich wirklich regelmäßig Sport mache und Zeiten, wo es mal wieder etwas schleift. Die Zeit, in welcher ich mich gerade befinde, ist im Umschwung. Ich habe die letzten Wochen ehr weniger gemacht, dafür geht es tatsächlich heute noch zum Sport. 😉 (und das sage ich jetzt nicht einfach so, weil es sich gut anhört.)

Was mich momentan sehr reizt sind Yoga und Zumba. Das möchte ich in nächster Zeit wirklich einmal gern ausprobieren. Und deshalb geht es heute Abend zu meiner ersten Zumba Stunde mit einer Freundin. Darauf freue ich mich schon richtig. Ich tanze nämlich wirklich sehr gern. Sollte man auch, wenn man seit Jahren im Damenballett des Faschingsvereins ist.  😀

Was ist euer Lieblingssport und bei was könnt ihr so richtig abschalten? Seit ihr richtige Sportskanonen oder habt auch ein etwas legeres Verhältnis zum Sport? Mich interessiert eure Meinung.

Kibadoo Sportkombi (6)

Kibadoo Sportkombi (4)

So viel zu mir und dem Sport. So allmählich werden wir Freunde 😉

Worüber ich euch eigentlich berichten möchte, sind die tollen neuen Sportschnitte von Kibadoo, die seit gestern erhältlich sind. Zusätzlich zur Sporthose und dem Sportbustier, die ich genäht habe, gibt es noch einen coolen Sporthoodie. Genäht habe ich meine Kombi in der Größe 36/38 und beides passt wie angegossen. Mir gefallen besonders die coolen und für Sportsachen typischen Unterteilungen, die man farblich super mixen kann. Wichtig beim Nähen von den Sportsachen ist, dass man Bauschgarn für die Overlockgreifer benutzt. Da die Nähte ganz eng an der Haut liegen, ist es bedeutend angenehmer und kratzt somit überhaupt nicht. Ich habe mich für einen Sportfunktionsstoff von Laura und Ben entschieden, den gibt es jetzt sogar in richtig coolen Mustern. Sie sind von der Qualität her auch echt spitze. Ich bin rundum zufrieden mit meinem neuen Sportoutfit und heute Abend wird es natürlich gleich getragen. 🙂

Kibadoo Sportkombi Kopie

RUMS

Die Schnittmuster wurden mir im Rahmen des Probenähens von Kibadoo kostenfrei zur Verfügung gestellt.

20 thoughts on “Kibadoo „just did it“ – Sportschnitte für uns Frauen

  1. Das sieht super sportlich aus! Wow!
    In meiner Freizeit siegt meist die Nähmaschine über die Laufschuhe.
    Vielleicht brauch ich auch mal neue Sportsachen 😉
    Liebste Grüße
    el Benschi

  2. Das sieht klasse und richtig professionell aus, auch die Farben hast du toll gewäjlt und alles beides sitzt sehr gut! Du siehst ziemlich sportlich aus. Ich wette jeder hat dieses Verhältnis zu Schulsport und wenn nicht dann zu einem anderen Fach in der Schule. Schule spornt ja zu diesem Konkurrenzdenken gerne an und oft gibt es nur schwarz und weiß. Ich finde es sehr mutig und richtig gut von dir, dass du so offen über deine schlechte Erfahrung schreibst, andere denken bestimmt sie wären mit solchen Erfahrungen allein. Du bist es nicht. Ich war im Schulsport gut, habe aber dieselben Erfahrungen in einem Verein gemacht, in dem die Leistung sehr hoch war. Außerdem hat mir der Kunstunterricht den Spaß am Kreativsein genommen. Mittlerweile weiß ich, dass Lehrer keine Übermenschen sind und dass man in etwas nicht gut sein muss um daran Spaß zu haben! Also hab viel Spaß beim Zumba und embrace the suck 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

  3. Was für ein tolles Sportoutfit, gefällt mir sehr und steht Dir super! Deine Schulsporterfahrungen könnte ich geschrieben haben – mir ging es ungefähr ganz genauso. Ich war und bin absolut untalentiert bei Ballsportarten – beim Volleyball habe ich nichtmal den Ball übers Netz bekommen. Gelaufen und geschwommen bin ich immer wie eine Schnecke und auch ansonsten war ich nie gut. Irgendwann habe ich Rhönrad probiert, das lag mir und Geräteturnen war auch ganz ok – ich bin recht gelenkig. Aber Schulsport habe ich immer gehasst. Komischerweise war ich trotzdem immer sportlich und bin es noch. Ich jogge gerne, ich fahre gerne Rad, gehe zum Spinning, zum Yoga, zum Pilates usw. Aber messen mit anderen mag ich mich nicht. Ich bin nach 20 Jahren Joggen immer noch eine Schnecke. *lach*.
    Sport mache ich nur für mich selbst. Damit es mir gut geht.
    Liebe Grüße
    Lilo

    1. Genauso geht es mir auch. 🙂 Es tut gut zu wissen, dass man da nicht ganz allein unter Sportskanonen ist.
      Ballsportarten sind für mich der absolute Horror. Pilates, Zumba, Schwimmen und Fahrrad fahren mag ich dafür toll gern. 🙂
      Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!

      Alles Liebe, Vivien

  4. *Lach* – ich liebe Sport… ich könnt nicht leben ohne 🙂 Witzigerweise sind meine „Hauptsportgebiete“ Yoga und Zumba… wilkommen im Club 🙂 Du wirst sicher viel Freude daran haben 🙂 LG
    P.S. – Deine Sportkombi sieht jedenfalls schon mal super aus

    1. Hej, wie cool ist das denn. 😀
      Dankeschön, für das liebe Kompliment. Das Zumbatraining am Donnerstag richtig Spaß gemacht, das werde ich auf jeden Fall weiter machen. Yoga muss ich erst noch ausprobieren. Da ich aber auch total von Pilates begeistert bin, könnte ich mir Yoga eben auch gut vorstellen. 🙂

      Mach dir einen schönen Abend!

  5. Das sieht großartig aus! Die Farbkombi türkis-schwarz ist perfekt und sieht bei Dir super aus, und einen guten Fotografen hast Du auch.

    Was den Sport angeht – reiten und skifahren, ansonsten brauch ich nix. Allerdings gehöre ich zu der Fraktion, die mit dem Pferd leidenschaftlich gern „alles“ macht – also Dressurreiten, Springen, mal eine kleine Geländestrecke und all das auch gerne auf dem Turnier. Aber immer mit dem Pferd, nie dagegen, das geht gar nicht 😉

    Gruß
    Llewella

    1. Oh, Dankeschön. Die Fotos hat meine Mutti gemacht. 🙂 Ich liebe türkis einfach und so war schnell klar, dass die Sportkombi auf jeden Fall türkis sein muss und schwarz passt eben einfach immer. 😉

      Liebe Grüße, Vivien

  6. Dafür, dass Du kaum Sport machst, hast Du ne verdammt tolle Figur! Ich selber bin vor den Kindern geritten und wir waren relativ gut im Tanzkreis unterwegs aber halt vor den Kindern!
    Tanzen würde ich soooo gerne wieder aber nun ja…..wenn ich es schaffe, mache ich in der Woche mit Laptop Sport 😉
    LG Ann Christin

    1. Dankeschön, jetzt werd ich hier noch ganz rot. :-* Ich tanze eben auch total gern und deshalb wollte ich unbedingt mal einen Zumba Schnupperkurs machen. Und siehe da, es ist wirklich cool, allerdings auch mega anstrengend. 🙂 Ich habe jetzt noch tierischen Muskelkater in den Oberschenkeln. 😀
      Aber da merkt man wenigstens, das man was getan hat.
      Ich kenne es aber auch sehr gut, dass man sehr viel drum herum zu tun hat (und ich habe keine Kinder), sodass der Sport dann einfach hinten runter fällt.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Vivien

  7. Du schaust so toll aus. Ganz, ganz tolle Sportklamotten hast du dir da genäht. Das ist auf meiner To-Sew-Liste auch weit oben. Und auch die Stoffe liegen bereit. Ende Juni hab ich wieder Zeit dafür…

    1. Danke, Annika. Absolut empfehlenswert und echt cool, seine Sportklamotten selbst zu nähen. 🙂 Auch den Sporttest haben die Sachen jetzt bei mir zur vollsten Zufriedenheit bestanden. 🙂

  8. Huuii, du hast eine tolle Figur!
    Bei mir ist es eher so, dass ich mich alleine kaum zum Sport bewegen kann, aber ich liebe Teamsportarten und spiele z.B. Faustball und Volleyball. Hauptsache viele Menschen und ein Ball.. 😛
    Im nächsten Leben werde ich dann wiiirklich mal Jogger oder ich versuche es noch in diesem 😉
    Das Sportourfit ist jedefall richtig schick und mit Sicherheit sehr motivierend zum Sportmachen.
    Liebe Grüße, Fredi

    1. Ui, danke, Fredi. 🙂
      Ich kannte ja Faustball bis Donnerstag gar nicht. Echt verrückt. Aber mit den passenden schicken Sportklamotten bekommt man auch gleich viel mehr Lust drauf. Deshalb setzte ich auch auf die Motivation. 😉

      Mach dir ein schönes Nähwochenende! Alles Liebe, Vivien

  9. Hallo Vivien 🙂

    In deinen Berichten zum Schulsport erkenne ich mich auch wieder… Seit dieses Grauen vorbei ist, habe ich ein viel besseres Verhältnis zu Sport. Allerdings nervt mich die Frauen-Sportkleidung enorm: Alles ist immer pink und neon. Das ist für mich persönlich nichts. Deine Kombi mit türkis gefällt mir richtig gut! Nun überlege ich, meine Sportkleidung auch mal selbst zu nähen 🙂

    Alles Liebe
    Eda

    1. Liebe Eda,
      ich bin auch mehr als glücklich auf den Schulsport zurückblicken zu können, es war einfach furchtbar. Seitdem geht es mir so wie dir, das Verhältnis zum Sport hat sich definitiv verbessert und ich merke auch selbst, wie gut die Bewegung tut, wenn es einem Spaß macht.
      Es ist wirklich cool, seine Sportsachen selbst zusammen zu stellen. Da der Schnitt von vornherein schon unterteilt ist, kann man echt super mit Farben und Mustern spielen. 🙂
      Ich bin gespannt. 🙂

      Alles Liebe, Vivien

  10. guten morgen du liebe!
    toll ist es geworden. dein sportoutfit.
    mit deiner figur würde ich nie auf die idee kommen, dass du nicht die absolute sportskanone bist. ehrlich! aber ich kann dich verstehn. geht mir da ganz ähnlich!
    aber deine motivationskleidung zum walken hast du dann ja schon mal!

    glg andrea

    1. Huhu! Deine Motivationsklamotten sind auch super geworden. Mir gefällt die Farbkombi total gut. <3
      Da geht es uns echt gleich, hoffentlich motivieren uns die neuen Sachen länger zum Sport. 🙂

      Mach dir ein schönen Wochenende! LG Vivien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.