Oslo Coat von Tessuti fabric

Vor 2 Wochen war ich in Leipzig zum Nähcamp. Elke hat dieses Jahr begonnen ihr Nähcamp auf mehrere deutsche Städte zu erweitern und da war Leipzig das naheliegenste.

Die Frage, die einem wohl am meisten beschäftigt ist dann, welches Projekt(e) nehme ich mit? Brav zugeschnitten hatte ich mehrere Kleidungsstücke (für mich) parat. Je nachdem worauf ich Lust hatte, so war mein Motto.

. . . und dann am Mittwoch vor der Fahrt habe ich ihn gesehen, einen lässigen Raglanärmeln Mantel und ich war sofort Feuer und Flamme: der Oslo Coat von Tessuti Fabrics. Also habe ich das Schnittmuster gekauft, den Plot fix per Express bestellt und den Stoff parat gelegt. Ich hatte glücklicherweise den Stoff schon da. Ein Mantelprojekt schwirrte mir ja eh schon länger im Kopf herum. Der Schnitt kam allerdings erst am Freitag (der Abreisetag). Also habe ich das Schnittmuster Freitag Abend im Hotelzimmer zu geschnitten und Samstag vormittag den Mantel. Den Mantel konnte ich tatsächlich bis Sonntag Mittag zum Nähcamp fertig stellen. Nur noch die Knopflöcher haben mir gefehlt, da ich aber auch keine passende Knöpfe hatte, ein notwendiges Übel.

Die Anleitung ist auf englisch und okay. Leider sind die Bilder relativ schlecht gehalten (schwarz auf schwarz). Ich war ehrlich froh, mehrere Mädels mit genügend Sachverstand um mich herum zu haben. So haben wir auch beim recht undurchsichtigen Futter eine Lösung gefunden.

Genäht habe ich den Oslo Coat von Tessuti übrigens in der Größe 10. Ich habe an den Armen noch zusätzlich 3cm verschmälert, da sie sonst sehr robotermäßig aussahen. Den Mantel habe insgesamt um 10cm gekürzt. Gefüttert habe ich den Mantel mit einem wundervollen Stepper von Pepelinchen. Der Stoff ist auf der einen Seite aus einem Synthetik Flutschi und die andere Seite aus einem Mischgewebe mit Wollanteil, dazwischen liegt eine Lage Volumenvlies. Der Außenstoff ist wundervoller German Tweed von der Firma Zuleeg, die Ärmel und der Kragen aus einem silber beschichteten Wollboucle. Ich leibe diese Farbkombi. Ein bisschen Extravagant, aber nicht abgehoben.

Nun, habe ich diesen wunderschönen Mantel und jetzt muss ich ganz ehrlich zu mir selbst sein, der Mantel gefällt mir nicht. Versteht mich nicht falsch. Die Stoffe und die Kombi der beiden liebe ich. Auch der Schnitt gefällt mir. Aber der Schnitt gefällt mir so gar nicht an mir. Irgendwie wirkt er viel zu sackig und massig an mir. Ja, es ist ein oversize Schnitt und ja, eine Winterjacke macht definitiv nicht schlanker, das weiß ich alles. Aber ich glaube mir stehen solche Schnitte einfach nicht. Leider. Meine recht kantige Figur (breite Schultern, breite Hüfte) brauchen was mit Taille ansonsten sieht es aus als hätte ich ein Kissen an.

Markennennung
genäht: Oslo Coat von Tessuti Fabrics in Größe 10
Stoff: German Tweed von zuleeg, beschichtet Wollboucle von Zuleeg (Lagerverkauf), Stepper von pepelinchen
verlinkt: Sew Lala, Du für dich am Donnerstag 

One thought on “Oslo Coat von Tessuti fabric

  1. Oh nein. Das ist so Schade, dass er dir nicht gefällt. Ich finde ihn super. Hab ihn gerade schon bei Insta bewundert. Und bin jetzt ganz platt dass du ihn nicht ins Herz geschlossen hast. Aber was schreibe ich…ich kenne das Gefühl zu gut. Manchmal fühlt es sich nicht richtig bzw. gut an. Ich hoffe, du führst ihn trotzdem ab und zu mal aus.
    Ganz liebe Grüße
    Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.