Adelheid von Schneidernmeistern

Einige von euch haben es bestimmt schon auf den hiesigen Social Media Kanälen gesehen, Monika alias Schneidermeistern hat einen neuen Schnitt heraus gebracht. Ein wunderschöner Blusenschnitt namens Adelheid, auch als Kleid nähbar. So wird aus Adelheid – ein Adelkleid. 😉

Ich finde den Schnitt so schön und habe mich spontan entschieden beim Probenähen dabei zu sein. Ich muss kurz dazu sagen, dass meine Overlock mittlerweile seit 2 Wochen in der Wartung im Nähpark ist und diese Adelheid schon auf der Ovi meiner Oma entstanden ist. Würde es nach mir gehen, hätte ich mittlerweile schon 2 weitere Adelheids im Schrank. Allerdings, fetzt das ohne Overlock nicht ganz so. 🙂

Der Schnitt hat Raglanärmel und einen Abnäher an der Schulter, so fallen die Schultern besonders schön. Das sind die feinen Details, die einen Schnitt besonders machen und eine gute Passform meiner Meinung nach ausmachen. Ich habe nun recht breite Schultern, das weiß ich. Deshalb habe ich im Vorfeld einen gut sitzenden Raglanschnitt auf den Schnitt gelegt und geguckt, welche Größe ich abpause. In meinem Fall war es die Betula, die ich bereits aus Viskose genäht habe und weiß, dass sie auch aus Webware gut sitzt. Ich habe mich für die Größe 42 entschieden und bin sehr froh diese gewählt zu haben, denn die Schultern sitzen perfekt. Nach unten habe ich den Schnitt auf eine 40 auslaufen lassen, in der Taille wäre sogar eine 38 okay gewesen. Ich würde schon sagen, dass die Schultern recht schmal ausfallen, denn für gewöhnlich bin ich bei Webstoffen eine 40 und bei Wirkstoffen eine 38. Also guckt euch lieber vorher die Maße des Schnitts nochmal an, bevor ihr ihn ausrädelt. 😉

Ansonsten ist die Adelheid ein Traum, wundervoll schlicht mit dem besonderen Detail in der hinteren Rückennaht. Besonders wird Adelheid durch die Bischofsärmel, die man nähen kann, aber nicht muss. Normale Ärmel sind, wie bei mir, auch enthalten. Die Bischofsärmel werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren. Ich habe hier eine wundervolle altrosa Viskose liegen, die passt perfekt für den kommenden Frühling.

Ich freu mich schon. Momentan schmiede ich Pläne und erwarte meine Ovi sehnsüchtig zurück. 😉

Der Stoff ist übrigens ein Leinen-Baumwollgemisch von Zuleeg und er schimmert grandios, dezent, aber wunderschön. Er knittert zwar recht schnell, aber selbst im Knitterlook (wie hier auf den Bildern) behält er seine changierende Optik.

Ich trage meine Adelheid total gern und freue mich schon auf die nächste.

genäht: Bluse „Adelheid“ in Größe 42 von Schneidernmeistern, Jeansrock „Sandbridge Skirt“ über Nähconnection
Stoff: Webware von zuleeg, Jeans war noch aus Paris vorhanden
verlinkt: RUMS

7 thoughts on “Adelheid von Schneidernmeistern

  1. Liebe Vivien,
    da ist dir wirklich eine wunderschöne Adelheid gelungen, Der Stoff ist perfekt dafür und je nach Styling edel oder casual.
    Toll!
    Habe lieben Dank dafür!
    Monika

  2. Gelungen. Der Stoff hat was. Danke auch für die Kommentare zu dem Schnitt. Jetzt zweifel ich, ob ich mit Gr. 42 auskomme… Ich werde da mal was passendes auflegen! Schick!

    1. Dankeschön. Ich habe wirklich einen sehr breiten Rücken und auch in der Probenähgruppe erschienen die Schultern recht schmal, deshalb fand ich es sehr hilfreich ein gut sitzenden Schnitt drauf zu legen. Das hat mir echt in der Größenwahl geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.