Laurelhurst Cardigan

Es ist schon sehr lange her, dass ich den Laurelhurst Cardigan zum ersten Mal genäht habe. Bestimmt 2 Jahre. Wie lustig da meine Haare noch aussahen. . . 😀

Ich liebe ja Strickjacken aller Art. Da ich mich gern in Schichten anziehe und auch ehr zu den Frierhasen zähle, sind für mich Cardigans unersetzlich. 😉

Warum also mal nicht zu einem „alten“ Schnitt von meiner unzähligen Schnittmustersammlung zurück greifen. Denn durch sein lässige Front, passt er super zu schlichten Shirts und Blusen. Hier habe ich ihn mit meiner Cézembre Bluse kombiniert.

Anders als beim letzten Mal, habe ich den Cardigan mit einem Rollsaum von der Overlock versäubert, quasi offenkantig. Ich habe ihn aus herrlich weichen Merinostrick von Frau Tulpe genäht. Meine anfängliche Sorge, der Stoff würde kratzen, hat sich nicht bestätigt. Der Stoff ist wirklich angenehm auf der Haut und wärmt. Achtung beim Waschen. Ich habe den Stoff im Wollprogramm mit Wollwaschmittel vorgewaschen, da der Stoff zu 100% aus Merinowolle besteht. Das Schöne an Wolle, oft reicht hier auch ein lüften des Kleidungsstücks.

Was sind eure Lieblingskleidungsstücke bei dem Wetter? Mögt ihr auch lieber das Zwiebelprinzig oder kuschelt ihr euch lieber in einen dicken Hoodie ein?

Schnitt: Laurelhurst Cardigan in deutsch über Nähconnection

Stoff: Merinostrick von Frau Tulpe, sponsort

verlinkt: RUMS, Ich näh Bio, Bio Party

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.