UFO: Cheyenne Bluse

Nach meinem Betula Akkord, bekommt ihr heute ausnahmsweise etwas anderes zu sehen. ūüėČ

Ich hatte tats√§chlich noch vom letzten Fr√ľhjahr eine angefange Cheyenne hier liegen.

Die sogennannten UFOS (unfertige Projekte) sind hier zum Gl√ľck relativ selten.

Irgendwann zwischen Pr√ľfungsvorbereitung und Meisterabschluss muss der Schnitt untergegangen sein. Bis ich beim letzten Aufr√§umen wieder auf sie aufmerksam geworden bin. Denn eigentlich war diese Cheyenne schon fast fertig, bis auf den Kragen, Kn√∂pf und den Saum. Also habe ich sie gestern zum ersten Mai fertig gestellt.

Ich habe an dem Schnitt eigentlich nichts ge√§ndert, sondern lediglich die √Ąrmel weg gelassen. Im Nachgang w√ľrde ich das Armloch ab√§ndern und verschm√§lern. Ansonsten ist sie fluffig und kann super in die Hose reingesteckt werden. Ich bin ein gro√üer Fan vom Vokuhila Look, vorn in der Hose und hinten √ľber den Popo. Habt ihr bestimmt schon bemerkt. ūüėČ

Der Stoff ist aus einer Facebook Gruppe und eine sehr leichte Baumwoll Crepe Webware in wollweiß. Mehr kann ich euch ehrlich gesagt dazu gar nicht mehr sagen.

Ich w√ľnsche euch einen sch√∂nen Strart in den Mai und ein paar sonnige Tage.

Schnitt: Cheyenne Tunika von Hey June auf deutsch bei Nähconnection erhältlich
Stoff: Baumwoll Crepe in wollweiß
verlkinkt: MMM, AWS

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu