Wickelshirt aus Nosh Streifen

Diese schlichten Nosh Streifen haben es mir angetan. Der Stoff war ein reiner Lustkauf. Schließlich gehen Streifen einfach immer und mit schwarz-grau kann man eigentlich auch nichts falsch machen.

Trotzdem hat es eine Weile gedauert, bis ich mir sicher war, was ich daraus nähen wollte.

Klar, passt ein klassisches Bretonshirt mit U-Boot Ausschnitt. Aber dieser Klassiker ist leider zu schlicht oder vielleicht auch zu leger für meine Arbeit. Ich wollte gern ein Oberteil nähen, was ich immer anziehen kann, auf Arbeit und in der Freizeit. Reine Freizeitklamotten trage ich tatsächlich ehr selten. Meine Jerseyshirts müssen deshalb in beiden Bereichen gut einsetzbar sein.

Nach einigen Ideen und langem Hin und Her, kam mir die Idee mit dem Wickelhirt. Warum hier nicht mit den Streifen spielen. Gesagt getan. Heraus gekommen ist ein Lieblingshirt. Ich mag es sehr und gerade die Streifenspielerei macht es interessant. Schlicht, aber mit dem besonderem Detail. 😉

Was stellt ihr mit euren Streifen an?

genäht: Wickelhirt nach einem uralten Burdaschnitt (Alternativ Frau Liese von Schnittreif)
Stoff: Streifen von Nosh* gesponsert
verlinkt: RUMS, Ich näh bio, Bio Party

2 thoughts on “Wickelshirt aus Nosh Streifen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.