Ginger Jeans von Closet Case

Meine zweite Ginger Jeans wartet heute mit ein paar extra Details auf euch. Denn eigentlich ist meine Jeans gar keine echte Jeans, sondern aus einem feinen Zwirn von Zuleeg. Black Marlene heißt der coole Nadelstreifen. Ihr kennt ihn bereits von meiner Flint Pants aus dem Juni. Diesmal nur in schwarz. Der Stoff hat mit 4% mehr Elasthan als bei der Stoffempfehlung (2% sind hier angegeben). Deshalb habe ich hier auch ein paar Zentimeter an Mehrweite heraus genommen. Das Mischgewebe ist super angenehm auf der Haut, was an den 88% Baumwollanteil liegt. Ein toller Stoff mit edlen Streifen.

Ich habe die Größe 12 gewählt und am Bund auf Größe 10 auslaufen lassen. Zusätzlich habe ich an den Seiten 1,5cm enger genäht (von Bund bis Mitte Oberschenkel), ebenso 1 cm an der Innenbeinnaht enger. Ich habe die Variante mit dem geraden Bein und der höheren Bundvariante genäht. Ich mag die Hose nicht ganz so hüftig. Ein ganz besonderes Detail sind die Paspeltaschen, die ich als Po Taschen gewählt habe. In dem Schnitt sind ganz normal aufgesetzte Hosentaschen vorgesehen. Das finde ich bei dem schicken Nadelstreifen zu lässig und passt in meinen Augen nicht. Deshalb habe ich mir die Abreit gemacht und Paspeltaschen genäht. Nicht ganz perfekt. Aber Übung macht schließlich den Meister. 😉

Die Hose fühlt sich gut an und lässt sich super tragen, leiert auch nicht aus. Das nervt mich an Kaufhosen oft. Obwohl das ja an den Stoffen liegt und nicht an der Passform. Ich habe meine Hose bereits 3 Tage hintereinander an gehabt und sie passt immernoch gut. Ich werde wohl trotzdem bei der nächsten, entweder einen geringeren Elasthananteil wählen, oder den Bund noch eine Größe kleiner wählen. Jetzt ist sie übringens angekleckert und muss gewaschen werden. 😉

Werbung
genäht: Ginger Jeans in Größe 12 von Closet Case
Stoff: Black Marlene Baumwoll Mischgewebe von Zuleeg
verlinkt: Sew Lala

4 thoughts on “Ginger Jeans von Closet Case

  1. Oh, die ist ja super geworden! Die würd ich genau so auch nehmen. DEN Hosenstoff muss ich mir merken, ich greif irgendwie immer daneben und hab entweder faltige oder ausleiernde Hosen, oder welche die ich so passend genäht habe, dass ich keine 100g mehr an Gewicht zunehmen kann. 😉

    1. Ach herrje, aber das mit den Hosen kenne ich. Das ist einfach so ein Thema für sich.
      Wie gesagt der Stoff hat eben etwas mehr Elasthan als angegeben und muss dementsprechend enger genäht werden. Ich freue mich schon auf dein nächstes Hosenprojekt.
      Alle Liebe, Vivien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.