Mix and Match

Ihr Lieben, seid ihr schon vollständig im neuen Jahr angekommen?

Ich habe meine ersten Vorsätze gefasst und setzte sie bereits motiviert um. Ich habe beschlossen, mich 2019 von einigen Probenähen zu verabschieden und mich wieder auf mein Hobby zu besinnen. Nämlich dem Nähen, weil es mir Spaß macht und nicht, weil ich etwas auf Zeit nähen muss. Ich habe die Probenähen wirklich gern mitgenäht und auch nur, wenn mir die Sachen zu 100% gefallen haben, aber der Druck, vorallem, der, den ich mir selbst gemacht habe, war immer da. Damit soll nun Schluss sein. Ich bin bei einer handverlesenen kleinen Gruppe geblieben, einfach weil es mir hier von Herzen Spaß macht zu nähen und zu unterstützen. Alles andere habe ich losgelassen und nun habe ich wieder die nötige Luft für Freiraum und Kreativität. Herrlich, es tut einfach gut.

Warum immer schnell und viel? Es geht doch auch anders. Und so muss ich auch ganz ehrlich gestehen, dass ich im Jahr 2019 noch nicht einmal die dicke Bernina an hatte. Ich habe mir bewusst Zeit für mich genommen, zum Lesen, schmökern, inspirieren lassen und neue Projekte planen. Ich liebe diese Art der Kreativität, einfach mal treiben lassen. Aus diesem Grund bekommt ihr heute 2 altbewährte Teile zu sehen, beide schon einzeln verbloggt und heute als Mix and Match Outfit zusammen. Denn das was ich nähe, kombiniere ich auch gern miteinander.

Was sind eure Vorsätze für das neue Jahr? Und wie geht ihr mit der Schnelllebigkeit und eurem Hobby um?

Werbung, weil Markennennung.

Genäht: Bonn Bluse Gr. 8 über Nähconnection , Sandbridge Skirt über Nähconnection

Stoff: Bluse – Leinencrash von Zuleeg, Rock – Jeans aus Paris

verlinkt: Sew Lala, Du für dich am Donnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.