Spitze & Modal – ja, das geht.

Eigentlich trau ich es mir gar nicht zum schreiben. Ich habe auch wirtlich lange ├╝berlegt, wie ich den Titel schonend formuliere ohne euch gleich zu langweilen. ­čśë

Ja, heute gibt es schon wieder eine Betula. Daf├╝r hattet ihr letzte Woche Abwechslung. ­čśë

Ich verspreche euch, n├Ąchste Woche gibt es auch etwas anderes zu sehen.

Wer gern etwas Abwechslung m├Âchte, dem empfehle ich r├╝ber auf den Bernina Blog zu h├╝pfen, denn da gibt es seit Dienstag meinen ersten Hosenbeitrag. Hier werde ich in den n├Ąchsten Wochen meine Lieblings Hosenschnittmuster vorstellen.

Nun aber zur├╝ck zu meiner dr├Âlfzigsten Betula. Diesmal muss ich ganz ehrlich sagen, sie war nicht geplant. Denn eigentlich sollte aus dem schwarzen Modal ein Kielo Wrap Dress von Named entstehen. Leider hatte ich mir zu wenig Stoff in Arnstadt mitgenommen und es erst w├Ąhrend des Zuschneidens festgestellt. Ziemlich clever, ich wei├č. Somit hatte ich ein Vorderteil, die Bindeb├Ąnder und die ├ärmel, allerdings kein R├╝ckenteil – ziemlich ung├╝nstige Kombination. Und zu meinem Gl├╝ck, war der schwarze Modal ziemlich schnell vergriffen.

Hm, und so lag da ein halbes zugeschnittenes Kielo Kleid und wartete auf seine Bestimmung. Kommt Zeit, kommt Rat – in Form von Betula. Da das Schnittmuster ja aktuell gut greifbar in meinem N├Ąhzimmer herum liegt, habe ich es einfach mal angehalten und ├ę voila es hat gepasst. ­čśë So kam die Jungfrau zum Kinde . . .

Der Modal f├Ąllt sch├Ân flie├čend leicht und wird durch die ├ärmel aus Spitze sch├Ân aufgelockert. Den Halsausschnitt habe ich ├╝brigens mit meinem neuen Bandeinfasser von Bernina eingefasst. Ein Tr├Ąumchen, das sage ich euch. Ich ├╝be┬ádamit gerade noch flei├čig im Hintergrund, um euch ganz bald mehr davon zu zeigen.

Nun, genie├čt den herrlichen Feiertag und die Sonne.

Stoff: Modal schwarz ├╝ber Stoffhandel Arnstadt, wieder verf├╝gbar. ­čśë
Schnitt: Betula Gr. 40 von Fabelwald
verlinkt: RUMS

MerkenMerkenMerkenMerken

2 Kommentare

  1. Da hast du ja wirklich Gl├╝ck gehabt, dass du den Stoff zumindest zum Teil noch retten konntest.
    Sch├Ân ist das Shirt.
    Lg IRis

    • Oh ja, der Stoff ist auch wirklich sch├Ân zu tragen. Von daher gar nicht so dramatisch, dass es ein Shirt geworden ist. ­čśë Zum Gl├╝ck musste ich wirklich nicht weg schmei├čen, es ist perfekt heraus gekommen ohne Verschnitt. ­čśë

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu