Alessia Hose von Schnittmuster Berlin

Dominique und Sindy haben im Februar zu Ihrer „I choose – you sew“ – Aktion die Alessia Hose zum Objekt ihrer Begierde ausgerufen. Die Hose fand ich direkt interessant, ähnelt sie doch der Guise Pants von Papercut Pattern. Nachdem ich die ersten Bilder von Sindy gesehen hatte, war mir klar: Ich will auch.

Was mich an der Guise stört, nämlich der unvorteilhafte Popo, ist bei der Alessia ganz anders. Natürlich hat man keinen Knackpo, das ist rein schnitttechnisch nicht machbar, aber sie vergrößert den Poppes auch nicht exorbitant. 😉 Durch die Paspeltaschen und den Formbund fällt der Popo ganz gut bei mir aus. 😉

Zugeschnitten habe ich mir die Größe 40, wohlwissend, dass mein Po hier die Maßtabelle bestimmt. Da ich in der Taille meist 1-2 Größen zarter bin als die dickste Stelle unterhalb, war mir auch klar, das ich ums Heften und einem Passformcheck nicht drum herum komme. Das kenne ich allerdings mittlerweile. Es war bei der Ginger und auch bei der Guise genau das selbe.

Also habe ich zunächst die Beine erst einmal geheftet und mich nun Schritt für Schritt an die Weite heran getestet. Was ist bei einer ehr lässig geschnittenen Hose weit genug. Das ist hier die Frage und wahrscheinlich reine Geschmacksache. Insgesamt, habe ich die Hose knapp unterhalb der Taille um 3cm pro Seite enger gemacht, diese laufen auf 2cm an Hüfte und auf 1,5 an den Waden aus. Meine Waden machen aber auch einem Fußballer Konkurrenz. Oftmals stauchen hier die Hosen bei mir auf und das mag ich überhaupt nicht.

Der Schnitt gefällt mir richtig gut und die Hose macht sich super auf Arbeit.

So eine Hose bedeutet zwar einiges an Mehr – Arbeit, ich sage da nur Paspeltasche, dafür macht sie echt was her. Gern nähe ich sie mir eine Zweite, wenn es die Zeit her gibt. 😉

So gut, wie mir der Schnitt gefällt, so grausig ist die Anleitung dazu. Eine Burda Anleitung ist hierzu eine echter Roman. Leider wird hier an der falschen Stelle gespart. Trotzdem kann man sich viele Schritte von selbst erklären, knifflig wird es eigentlich nur bei den Paspeltaschen und beim Einnähen des Reißverschlusses. Hier habe ich mich an Sindy’s und Dominique’s Empfehlung gehalten und mich bei dem Reißverschluss an diese Anleitung gehalten. Meine einseitige Paspeltasche habe ich klassisch nach meiner Burda Nähschule genäht.

Zu guter Letzt, möchte ich euch kurz noch von meinem Stoff vorschwärmen. Ich habe einen unglaublich weichen Wollstoff von Zuleeg vernäht. Es handelt sich hierbei um eine Gabardine, die zu 100% aus Schurwolle besteht, sie ist allerdings so fein verwebt, das sie ein weicher Traum auf der Haut ist. Der Stoff fällt herrlich weich, kratzt kein bisschen und ist angenehm warm, aber nicht zu warm, wenn ihr versteht, was ich meine. So eine tolle Stoffhose hatte ich noch nie. Schnitt und Stoff passen hier einfach unglaublich gut zusammen.

So, ihr Lieben, wie findet ihr die Hose? Was ist euer liebster Hosenschnitt?

Schnitt: Alessia Hose von Schnittmuster Berlin in Größe 40
Stoff: Woll – Gabardine von Zulege, gesponsert
verlinkt: RUMS, Ich näh bio, Bio Party 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

8 thoughts on “Alessia Hose von Schnittmuster Berlin

  1. Die Hose ist ganz ganz toll geworden! Sie steht dir super und die Passform ist wirklich gelungen. Kann man diese Zuleeg Stoffe eigentlich nur online kaufen? Ich lese so viel davon bei den Bloggern, bin selbst aber so gar kein online Besteller, ich finde man muss Stoff anfassen.

    1. Guten Morgen, Kathrin. Dankeschön, ich trage die Hose auch total gern. Man kann die Stoffe online kaufen, einige Händler haben zuleeg auch in ihrem Sortiment, wie zum Beispiel Lara von 1000 Stoff. Und zuleeg hat einmal im Monat einen Werksverkauf, wo du direkt vor Ort in der Weberei die Stoffe kaufen kannst. Das ist wirklich ein Erlebnis und absolut empfehlenswert. 😊
      Wenn du dich für einen Stoff interessierst schicken dir die Mädels aber auch gern Stoffmuster zu. 😉
      Wenn du noch fragen hast, schreib mir einfach.
      Alles Liebe, Vivien

  2. Die Hose steht dir wirklich super – und fällt mit diesem Wollstoff auch echt schön. Irgendwie habe ich die Alessia auch immer noch auf dem Radar … mal schauen … und wenn ich nicht weiterkäme, weiss ich ja jetzt, wo die Expertinnen und Mentorinnen zu finden sind. 😉
    Glg Kathrin

    1. Danke, Kathrin. Das freut mich wirklich sehr. Ich habe mich in die Alessia verliebt und trage den Schnitt sehr gern. Er passt super zu Shirt und auch zu Blusen. Und wir helfen dir gern durch die Anleitung. 😉
      Alles Liebe und bis Donnerstag!

  3. Diese Hose ist wirklich ganz ganz wunderbar geworden! Ich bin sehr beeindruckt. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt, denn sie steht dir super!
    Danke auch für den Tipp zu deinem Wollstoff. Den werde ich mir merken 🙂

    Liebe Grüße von Wiebke

    1. Dankeschön, Wiebke, für das große Kompliment. Ich mag die Hose total gern. Obwohl ich am Anfang echt Angst hatte, dass sie ungünstig aufträgt. Jetzt fühle ich mich pudelwohl, was wohl an der Kombi aus Schnitt und Stoff liegt. 😉

      Liebe Grüße, Vivien.

    1. Dankeschön, Eva. Es ist auf jeden Fall einiges an Arbeit, weil man auch am Anfang alles erstmal stecken muss um zu gucken wie die Größe überhaupt sitzt. Aber wenn sie dann erstmal fertig ist, ist das Gefühl grandios und auch der Entstehungsprozess macht mir unglaublich Spaß. Ich war stolz wie Bolle, als ich die Paspeltaschen fertig hatte. 😉

      Alles Liebe, Vivien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.